VfV Hainholz vs SG Letter 05 II (26:20)

Nach unserer recht schwachen Leistung gegen Mellendorf wollten wir heute gegen Hainholz einen besseren Auftritt hinlegen. Im Hinspiel verloren wir nach 40 starken Minuten mit vier Toren. Dennoch gehen wir als klarer Außenseiter in die Begegnung.

 

Wie schon in den vergangenen Spielen erwischten wir einen sehr guten Start in die Partie. Nach der 1:0 Führung der Heimmannschaft konnten wir schnell ausgleichen. Doch bei dem Unentschieden blieb es nicht lange, da wir nach einem Ballgewinn schnell nachsetzen konnten. Die Führung konnten wir sogar auf 1:4 ausbauen. Ein verworfener Siebenmeter, übrigens der einzige in diesem Spiel für uns, brachte uns etwas aus dem Tritt und den Gegner endlich ins Spiel. Binnen weniger Minuten konnte Hainholz das Spiel ausgleichen. Nun fanden wir wieder in die Spur und konnten nach längerer Zeit immerhin mal wieder ein Tor erzielen. Bis zur 21. Spielminute stand es noch ausgeglichen (9:9). Danach bekamen wir bis zur Halbzeitpause vier Zeitstrafen, wodurch die Gastgeber den vorhandenen Platz auf dem Spielfeld ausnutzen konnten. Zwischenzeitlich erhitzte eine rote Karte für die Hainhölzer die Gemüter aller Spieler. Nachdem sich alle wieder beruhigt hatten, ging es mit den Toren munter weiter. Leider überwiegend für die Heimmannschaft. Spielstand zur Pause: 16:12.

 

Auch bei dem Spielstand ist in der zweiten Halbzeit theoretisch noch einiges zu holen. Durch die vielen Zeitstrafen haben wir uns und vor allem Peter das Leben selber schwer gemacht. Knapp zehn Minuten in Unterzahl, da hat der Torwart nicht viele Chancen Bälle zu halten. Für den zweiten Spielabschnitt gilt es die Zeitstrafen zu vermeiden und wieder an die ersten fünf Minuten anzuknüpfen.

 

Der Start in die zweite verlief Ausgeglichen, allerdings mit leichter Tendenz für uns. Beide Mannschaften wechselten sich mit dem Tore werfen ab, sodass der Abstand sich nicht veränderte. Nach einer gegnerischen Zeitstrafe konnten wir einen kleinen Lauf starten, wodurch sich der Rückstand auf zwei Tore reduzierte (22:20). Bei noch zehn Minuten zu spielen und zu diesem Zeitpunkt noch keine Zeitstrafen in Hälfte zwei, sollte doch noch was drin sein. Allerdings fingen wir uns in den letzten Minuten wieder zwei Zeitstrafen und drei Siebenmeter, wodurch das Spiel entschieden wurde. Am Ende kann sich Hainholz mit 26:20 durchsetzen.

 

Am Ende steht eine erneute Niederlage. Mal wieder war für uns deutlich mehr möglich. Letztlich waren es die Zeitstrafen (Letter 8 – Hainholz 3) und die Siebenmeter (0/1 – 7/9), die uns ein besseres Resultat kosteten. Im letzten Saisonspiel sollten wir uns in diesen Kategorien steigern, denn sonst wird es auch gegen Herrenhausen/Stöcken III schwer. Immerhin konnten wir im Hinspiel zwei Punkte aus deren Halle entführen.

 

Es spielten:

Im Tor Peter; Philipp (6), René (4), Marco (3), Jörn (3), Martin (3), Engel (1), Tim, Marcel, Heiko, Suse