5. Leine-Aue-Cup

Am Wochenende des 16.06. und 17.06. fand im Leinestadion und der GBG-Sporthalle der 5. Leine-Aue-Cup statt. Bereits am Freitag fanden sich ab 16:00 Uhr die ersten freiwilligen Helfer zum Aufbau ein. Nach mehreren Stunden Haken, Fegen und Schleppen, war sowohl der Beachplatz als auch der Sitzbereich mit Verpflegung startbereit. Am Abend kamen mit „Team Chaos“ und „Bier mal Daumen“ die ersten Mannschaften zum Zelten auf unsere Anlage. Eine lange Nacht für unsere Nachtwächter war somit vorprogrammiert.

 

Pünktlich zur Besprechung waren die Vertreter aller zehn Mannschaften zusammengekommen. Durch einige Verzögerungen, musste der Spielbeginn des ersten Spiels um 30 Minuten nach hinten verschoben werden. Pünktlich zum Anpfiff kam dann allerdings die Sonne heraus, beste Voraussetzung für einen schönen Turniertag.

 

Die Mannschaften lieferten sich ein umkämpftes Spiel nach dem Anderen. Auch wenn nicht jedes Spiel hochklassig war, lebte es zumindest von der Spannung. Viele Spiele wurden erst im Penaltywerfen entschieden. Es gab auch viele Highlights für die Zuschauer. Im Verlauf des Tages gab es bei den Damen immer mehr Torwarttore und sehenswerte Anspiele zu bestaunen. Bei den Herren gab es einige Kempa-Tore und schöne 360°-Drehungen. Am Ende des Tages konnten sich bei den Damen die Titelverteidigerinnen aus Laatzen-Rethen die meisten Punkte für den Sonntag sichern. Unsere Damenmannschaft sicherte sich den zweiten Platz vor Himmelpforten, Barsinghausen und Hannover Handball. Bei den Herren konnte die Spaß-Mannschaft „Gummibierbande“ den Sieg verbuchen. Auf den Plätzen landeten „Team Chaos“, „Bier mal Daumen“ und Himmelpforten. Unsere Herrenmannschaft belegte den letzten Platz.

 

Auch am Sonntag waren viele Spiele sehr umkämpft. Unsere Herrenmannschaft konnte gegen die Mannschaften des PSV Berlin jeweils ein Remis erzielen. Auch gegen den gestrigen Tagessieger gab es nur eine knappe Niederlage. Für unsere Damenmannschaft lief der Sonntag wieder gut und sie konnte erneut den zweiten Platz erreichen.

 

Am Ende konnte die „Gummibierbande“ bei den Herren den Titel holen, der zweite Platz geht an Himmelpforten, die „Team Chaos“ noch überholen konnten. Bei den Damen legte Himmelpforten eine unfassbare Aufholjagd hin und konnte sich den Titel sichern. Unsere Damen wurden zweiter, der Titelverteidiger rutschte noch auf den dritten Platz ab.

 

Viel wichtiger als die Endplatzierung ist, dass es keine schweren Verletzungen gab. Der Spaß stand wie immer im Vordergrund. Wir bedanken uns bei den anwesenden Mannschaften für ein schönes Wochenende und vielleicht sieht man sich bei der nächsten Auflage unseres Leine-Aue-Cups wieder.

 

Ein weiterer Dank geht an die Organisatoren und zahlreichen Helfer, die den Grillstand und den Getränkewagen betreut haben, beim Auf- und Abbau geholfen haben und morgens für ein ordentliches Frühstück gesorgt haben. Natürlich möchten wir uns auch bei Lars und Detlef bedanken, die den gesamten Sonntag die Spiele in der Halle gepfiffen haben. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr.