SG Letter 05 – TSV Burgdorf 23:18 (HZ 8:9)

Wenn es läuft, dann läuft es. So lässt sich wohl unser gelungener Saisonstart bezeichnen. Auch im dritten Spiel der noch jungen Spielzeit konnten wir unsere weiße Weste wahren. In einem engen, aber doch über weite Phasen fairem Spiel, konnten wir die Punkte in heimischer Halle behalten.

 

Den besseren Start erwischten die Gäste. Wir gerieten früh in Rückstand und liefen diesem die gesamte erste Halbzeit hinterher. Nach 15 Spielminuten stand es 2:5, insbesondere im Angriffspiel taten wir uns noch etwas schwer und auch unsere Chancenverwertung war eher wieder unterdurchschnittlich. Nach einer Auszeit von René agierten wir dann vorne etwas klüger und kamen dann auch zu einfachen Torabschlüssen. Wir kämpften uns langsam wieder heran, konnten es aber nicht verhindern, dennoch mit einem Rückstand die Seiten zu tauschen (8:9).

 

Dennoch waren der Trainer und wir nicht unzufrieden mit der der ersten Hälfte. Wir zeigten wieder eine gute Leistung in der Abwehr, drei der insgesamt neun Gegentreffer resultierten aus Strafwürfen. Auch im Angriff war unser Torhunger gerade zum Ende hin wieder erkennbar.

 

Nach 31. Spielminuten konnten wir beim Stand von 10:10 das erste Mal nach dem 2:2 (2. Minute) wieder ausgleichen. Noch besser: Wir erhöhten sogar auf 12:10 (34. Minute). Dieser gute Start in die zweite Halbzeit war enorm wichtig für uns. Die Abwehr, angetrieben durch eine gut aufgelegte Fabi im Tor, ließ nur wenig zu und im Angriff belohnten wir uns dafür selber. In der 42. Spielminute konnten wir uns mit fünf Treffern absetzen (18:13). Zwar kamen die Gäste noch einmal auf 18:16 ran, wir ließen aber nicht nach und zogen am Ende doch wieder recht deutlich davon. Am Ende siegten wir mit 23:18.

 

In diesem umkämpften Spiel gab es viel Positives zu sehen, die Gegner haben uns viel abverlangt und es war alles andere als ein Selbstläufer. Wir können aber sehr zufrieden sein, dass wir uns keine größeren Schwächephasen geleistet haben und insbesondere unser Rückzugsverhalten an diesem Tag klappte gut.

 

Mit diesem guten Gefühl gehen wir nun motiviert in die nächste Auswärtsaufgabe gegen die 3. Damen aus Altwarmbüchen! Über Unterstützung freuen wir uns natürlich sehr! Danke an die Unterstützung von der Tribüne.

 

Es spielten:

Fabi (Tor),

Nora (7), Tina, Maike (je 4), Julia G. (4/2), Nele (3), Tabea (1), Julia R., Julia F., Poeschie