TUS Vinnhorst – SG Letter 05 32:12 (HZ 19:6)

Zu Beginn einer Saison werden die Ämter verteilt. Musik, Eis, Partyausschuss usw. Ja, und dann gibt´s da noch das Amt des Berichteschreibers. Da reißen sich ja immer alle drum. NICHT. Mache ich, natürlich, keine Frage.
Jetzt kam die gute Poeschie heute vor dem Spiel an und fragte ganz lieb, ob ich wieder ein bisschen mehr schreiben könnte, da die letzten Berichte immer etwas kürzer geraten sind und das im Stadionheft, unserem Olé, Green Wall oder wie auch immer man es nennen will, nicht so prickelnd aussah. Mache ich natürlich auch. War ja heute ein richtiges Spitzenspiel, da kann man auch ein paar mehr Zeilen schreiben.
Und dann kam dieses Spiel… Macht euch auf was bereit!

TUS Vinnhorst – SG Letter 05 32:12 (HZ 19:6)

Ja, da hat man gleich richtig Bock ein paar Worte zu schreiben. Aber ich versuche das Beste daraus zu machen. Also, ja… War heute nicht so gut. Vinnhorst hat vollkommen verdient gewonnen, da muss man hier gar nichts schön reden. So ein 3:1 geht ja noch, auch ein 6:2 nach 10 Minuten. So ab dem 13:2 wurde es dann schon etwas kritisch. Zur Halbzeit stand es dann 19:6. Was soll ich euch sagen? War heute nicht so gut.

Zweite Halbzeit. Von vorne beginnen. Zeigen, dass man es besser kann, Schadensbegrenzung betreiben. Gelang jetzt auch etwas besser. War halt heute nicht gut. Am Ende 32:12 verloren.

Tore werfen war heute ganz schwer, Torwart abwerfen lief dafür gut. Das Tempospiel der Gegner brach uns heute zusätzlich das Genick. Ja und sonst… War heute alles nicht so gut.

Will jetzt aber endlich mal zum Positiven kommen (ja, das gibt´s durchaus auch!). Unsere Torfrauen waren eigentlich ganz gut drauf. Wir sind bockstark in dreifacher Unterzahl und konnten Vinnhorst mit unser „taktisch ausgeklügelten Spielpraxis“ in dieser Unterzahlphase zwei Tore einschenken, das soll uns mal erst einer nachmachen. Für die Zukunft sollten wir diese Angriffstaktik vielleicht noch mehr üben.

Über allem stand heute der Teamspirit. Wer dachte, dass wir uns jetzt gegenseitig an die Gurgel gehen, der täuschte sich. Irgendwie konnte man auch noch lachen, nicht zuletzt über manch eine Entscheidung auf dem Spielfeld (das aber auf beiden Seiten). Wir standen als Team zusammen und werden hoffentlich aus diesem Spiel lernen.

Ich soll ja hier versuchen, ein paar mehr Zeilen zu schreiben. Versuche ich es mal weiter. 10:6 Punkte nach acht Spielen ist ja gar nicht schlecht, besonders im Vergleich zu letzter Saison. Und René pflegt ja so schön zu sagen, dass es in jedem Spiel um zwei Punkte gegen den Abstieg geht.
Wir haben uns in den letzten Spielen eine kleine Fanbase aufgebaut, die uns treu unterstützt und heute so manches ertragen musste. Ihr seid einfach klasse, Danke! Heute war halt nicht so gut. Wir werden Wiedergutmachung betreiben, versprochen!

Ich hab es heute mal versucht, mit etwas Ironie zu mischen, nimmt mir also nichts krumm. Stand ja selbst mit auf dem Spielfeld und hab jetzt diese dankenswerte Aufgabe bekommen. Aber hey, was solls, es ist Samstag! Prost!

Es spielten:
Sarah und Franzi G. im Tor,
Julia G. (3), Tina, Nora, Gabi (je 2), Julia F., Poeschie, Nele (je 1), Franzi L., Julia R., Coco, Lena