Hannoverscher SC II vs SG Letter 05 II    (45:25)

Am 16.12.2017 ging es im Pokal gegen den Hannoverschen SC II. Als klarer Außenseiter fuh­ren wir ins Zooviertel, um in diesem unbeliebten Wettbewerb anzutreten. Für uns ist es eine Art Testspiel, jedoch sind noch immer viele Spieler angeschlagen zu Hause geblieben. Erfreu­lich ist jedoch das Comeback von Peter, der nach mehrwöchiger Verletzungspause wieder im Ka­der steht.

 

Die ersten Spielminuten liefen für uns, wie schon im letzten Spiel, sehr gut. Schnell konnten wir mit 1:3 in Führung gehen. Bis zur siebten Spielminute konnten wir sogar eine 4:5 Führung behaup­ten. Jedoch fand der HSC jetzt besser ins Spiel und stellte die technischen Fehler ab. Bis zur 15. Minute konnte das Heimteam bereits eine drei-Tore Führung erspielen. In den folgen­den Minuten ging uns im Angriffsspiel die Konzentration abhanden und die überhasteten Ab­schlüsse brachen uns bis zur Halbzeit das Genick. Bis zur Halbzeit konnte sich der HSC bis auf 24:13 absetzten.

 

In der Kabine war die Stimmung aufgrund des elf-Tore Rückstands etwas niedergeschlagen. Je­doch können wir auf die ersten Minuten stolz zurückblicken. Für die zweite Halbzeit nahmen wir uns vor, wenigstens noch ein paar Angriffe an die Leistung aus den ersten Spielminuten anzuknüp­fen. Außerdem appellierte René, der heute als Trainer fungierte, dass wir unsere Torhü­ter mit einer verbesserten Abwehr mehr unterstützen, als es in der gesamten ersten Halb­zeit der Fall war.

 

Die zweite Halbzeit begann für uns erneut mit zwei schnellen Toren. Bis zur 42. Spielminute konn­ten wir das Spiel in einem akzeptablen Rahmen halten. Der HSC lag zu diesem Zeitpunkt 32:21 in Führung. Leider verließen uns nun die Kräfte und der HSC konnte sich in den verbleiben­den 15 Minuten immer weiter absetzen. Am Ende hieß es 45:25.

 

Die deutliche Niederlage tut natürlich ein bisschen weh. Allerdings haben wir die ersten Minu­ten stark gespielt und den Gegner etwas verunsichert. Auch die erzielten Tore auf unserer Seite sind für uns ein Erfolg, zumal wir sie gegen eine Mannschaft aus der Regionsoberliga er­zielt haben. Somit geht das Jahr 2017 etwas unschön zu Ende. Aber es war ja nur der Pokal. Die wichtigen Spiele kommen im neuen Jahr, dann wollen wir ein paar mehr Siege feiern, als in der Hinrunde. Dies ist uns ja auch schon in der letzten Rückrunde gelungen.

 

Es spielten:

Ralf und Peter im Tor; Philipp (7), Kai (6), Martin (5), Engel (4), Marcel (2), Heiko (1), Tim, Chris­tian, Suse