HSG Wennigsen/Gehrden – SG Letter 05 21:25 (HZ 8:13)

Wieder zurück auf der Erfolgsspur!

Das erwartet umkämpfte Spiel gegen die Damen aus Wennigsen konnten wir nach einer star­ken ersten und einer soliden zweiten Halbzeit zu unseren Gunsten entscheiden. René hatte zwei Torfrauen und zwölf Feldspielerinnen im Aufgebot und somit war die Marschroute klar vorgege­ben: Vollgas!

Die ersten Spielminuten waren allerdings auf beiden Seiten durch technische Fehler und Hek­tik bestimmt, sodass am Anfang noch wenig passierte beziehungsweise überhaupt klappte. Nach zwei Minuten konnten die Gastgeberinnen das 1:0 erzielen. Dies sollte für die restliche Spiel­zeit auch ihre einzige Führung bleiben. In der 5. Spielminute gingen wir selbst mit 1:2 in Füh­rung und gaben diese auch das gesamte Spiel über nicht wieder ab.

In der 13. Minute war der Vorsprung zwischenzeitlich bereits auf drei Tore angewachsen (3:6), doch konnte Wennigsen noch einmal aufschließen (5:6). Durch einen 3:0 Lauf konnten wir in der 21. Minute aber wieder deutlicher davonziehen (5:9). Die Abwehr arbeitete jetzt richtig stark und Sarah konnte sich mehrmals im Tor auszeichnen.

Bis zur Halbzeit konnten wir uns auf 8:13 absetzen. Besonders Franzi L. konnte schöne Treffer aus dem Rückraum erzielen, was dann auch immer wieder Platz für Nora am Kreis schuf. Im Gegen­satz zu den letzten Spielen gelangen uns auch wieder „einfache“ Tore aus dem Rück­raum.

Wir starteten gut in die zweite Halbzeit, was für uns ja nicht immer ganz selbstverständlich ist. Gabi konnte gleich auf 8:14 erhöhen und in der 36. Minute konnte Julia G. mit einem verwandel­ten Strafwurf die Führung auf 8 Tore hochschrauben (9:17). Ganz ohne Schwäche­phase können wir aber wohl zurzeit leider doch noch nicht bleiben. Ab der 40. Minute erlaubten wir uns wieder einige Fehler und waren kurzeitig etwas von der Rolle. Es passierte, was passie­ren musste: Wir verspielten unseren Vorsprung und in der 48. Minute war Wennigsen wie­der auf ein Tor herangekommen (18:19). In dieser Spielphase schlugen wir uns wieder selbst und konnten dem Gegner nur wenig entgegensetzen.

Nachträglich betrachtet war es aber verdammt wichtig für uns und unsere Moral, dass wir die Füh­rung nicht verloren und Wennigsen auch nicht der Ausgleich gelang. Wir fanden wieder zu unse­rer gewohnten Spielstärke zurück und auch der Wille, in diesem Spiel siegreich zu sein, um die zwei Punkte aus diesem Spiel mitnehmen zu können, war deutlich zu spüren. In der 53. Minute konnten wir wieder mit drei Toren in Führung gehen (19:22), Poeschie drehte beson­ders zum Ende der zweiten Halbzeit nochmal richtig auf und erzielte wichtige Treffer. Am Ende konnten wir mit vier Toren Vorsprung gewinnen (21:25).

Die Freude war riesengroß, obwohl wir wieder einmal ins Wackeln kamen, konnten wir uns am Ende doch über zwei Punkte freuen und nach drei Niederlagen in Folge endlich wieder et­was Zählbares mit nach Hause nehmen. Die Abwehr zeigte sich über weite Strecken des Spiels als sehr stabil und im Angriff gelangen uns auch wieder einfache Treffer, die uns in den letz­ten Spielen häufiger gefehlt haben.

Am 9.12. endet die Hinrunde und auch das Handballjahr 2017 für uns mit einem Heimspiel ge­gen die Damen aus Langenhagen. Anpfiff ist um 15.00 Uhr, allerdings in der Seelzer Sport­halle (Humboldtstraße). Wir bedanken uns bei allen mitgereisten Fans und hoffen euch dann bald wieder begrüßen zu dürfen.

 

Es spielten: Sarah und Franzi G. im Tor, Nora (5), Julia G. (5/2), Franzi L. (4), Poeschie (4/1), Tina (3), Gabi, Lena (je 2), Julia R., Julia F., Tabea, Coco, Fabi